Willkommen in Höngg, treffen wir Sie auch am Wümmetfäscht?    
Oder kennen Sie Neuzuzüger?

Viel Sonne, wenig Hagel und zu viel Frost - das war der Sommer 2017 aus Winzersicht. Die Traubenernte wird wohl eher klein - aber dafür fein - ausfallen. Und wie in allen ungeraden Jahren feiern wir diesen wichtigen Moment mit dem traditionellen Wümmetfäscht (vom 22. bis 24. September). - Freuen Sie sich zusammen mit Ihrer Familie, Ihren Freunden und Ihren Gästen auf drei schöne und gesellige Tage mit der einladenden Festwirtschaft, dem vielseitigen Markt sowie den vielen Ständen rund um den Kirchenplatz!

Ein 726. Geburtstag mit ca. 300 gut gelaunten Gästen, einer guten Rede, köstlicher Verpflegung, ebenso stimmungs- wie schwungvoller Musikunterhaltung, einem schöner Lampion Umzug, ein im wahrsten Sinne des Wortes «gemütliches» Höhenfeuer sowie ein fulminantes Feuerwerk. - So lässt sich die diesjährige 1. Augustfeier auf dem «Hönggi» in Kürze beschreiben. Aber natürlich ist das noch längst nicht alles...

 

Generalversammlung 2017 des Quartiervereins HönggAb 19.00 Uhr trafen sich QVH-Mitglieder und Gäste bei hochsommerlichen Temperaturen im Restaurant «Am Brühlbach» zum Apéro. Bekannte wurden begrüsst, der herrliche Sommertag diskutiert und auch sonst liess sich rundum gut gelaunter Smalltalk beobachten. Rechtzeitig zum Referat von Stadtrat Filippo Leutenegger, unserem diesjährigen GV Ehrengast, begaben sich die Teilnehmenden auf den Weg in Richtung Saal und Generalversammlung. Die Warteschlange vor der Stimmkartenabgabe für die QVH-Mitglieder (gut 100) erreichte eine beachtliche Länge. Pünktlich um 20.00 Uhr übergab Alexander Jäger, QVH-Präsident, Filippo Leutenegger, Vorsteher des Tiefbau- und Entsorgungsdepartements der Stadt Zürich, das Wort. Nach kurzer Begrüssung kam dieser zügig zu den in der Einladung angekündigten Themen seines Besuchs in Höngg. 

20.05.2017

Am Samstag, 20. Mai 2017, fanden auf dem Sportplatz vom Turnverein Höngg auf dem Hönggerberg  wieder die Höngger Quartierausscheidung  für «De schnällscht Zürihegel» statt.
Petrus war uns auch dieses Jahr wieder sehr gut gesinnt. Bei idealen Verhältnissen konnte dieser Sportliche Anlass mit einem Teilnehmerrekord von  304 Höngger-Kindern und 47 Stafetten durchgeführt werden. Es können die Kinder von der 1. bis  6. Klasse Teilnehmen.

Wer hat gewonnen? (Weiterlesen für Ranglisten)

05.04.2017

Nichts ist für die Ewigkeit, auch das Konzept der (alten) Koordinationssitzung nicht, denn die früher sinnvolle Form der Terminkoordination hat sich in den letzten Jahren dank Internet und online Kalender überholt. So waren wir als Gastgeber gefordert, einen adäquaten neuen Verwendungszweck für eine geschätzte Traditionsveranstaltung zu finden.
Ein Impulsreferat von «Vitamin-B» hat die Attraktivität der Vereine und die Motivation des freiwilligen Engagements thematisiert. Jeder Verein erhielt Impulse, sich kritisch zu hinterfragen. Engagement wird sicher am diesjährigen Wümmetfäscht mit Festumzug durch Höngg erwartet. Informationen dazu lieferten die OK Verantwortlichen.

17.01.2017

Am 17. Januar organisierte der Quartierverein im kath. Pfarreizentrum Heiliggeist eine Informationsveranstaltung zum Projekt «Ensemble», dem Stadionprojekt mit 2 Hochhäusern und genossenschaftlichem Wohnungsbau auf dem Hardturm-Areal. Insgesamt sassen 8 Repräsentanten von Stadt Zürich, Caruso St John Architekten, Allgemeine Baugenossenschaft Zürich (ABZ), Credit Suisse Real Estate Investment, GC und HRS Real Estate auf dem Podium, stellten das Projekt vor und standen im Anschluss Rede und Antwort. Im Publikum nahmen gegen 90 interessierte und Mitglieder des QV Höngg Platz.

17.12.2016

Rund 90 Personen besammelten sich, bei klirrender Kälte auf dem Hönggerberg um pünktlich 18.30 Uhr am Fackelzug zur Waldlichtung teilzunehmen. Dort wurden sie von der Bläsergruppe des Musikverein Eintracht Höngg empfangen. Ein grosses Feuer erhellte den Platz.
Nach der Begrüssung erzählte Hans-Peter Wydler unter dem Titel "Sans Papiers" eine rührende und sehr emotionale Weihnachtsgeschichte, die erst noch in Höngg spielte.
 

Welche Momente und Erlebnisse haben mich besonders bewegt? Wofür bin ich besonders dankbar? Was habe ich vor allem gelernt? Was möchte ich aus diesem Jahr unbedingt ins nächste mitnehmen? - Das alte Jahr geht bald zu Ende, das neue steht schon vor der Türe und vielleicht stellen Sie sich, liebe Leserin, lieber Leser, die eine oder andere rückblickende Frage, die eventuell ganz ähnlich lautet. Auch als QVH-Vorstand stellen wir uns diese Fragen zum Jahresende und deshalb laden wir Sie herzlich ein, zusammen mit uns das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen.

Liebe Kinder, Eltern, Grosseltern, Gotten, Götti, Tanten, Onkel

Schon ist es wieder so weit und unsere Strassen werden von herrlicher Weihnachtsbeleuchtung erhellt, Weihnachtslieder klingen über die Weihnachtsmärkte, köstlicher Guetsli-Duft strömt aus den Küchen, Weihnachtskarten werden gebastelt, Wohnungen und Häuser schön dekoriert … die wunderbare Weihnachtszeit ist eingeläutet!Gegen Jahresende geht es überall turbulent zu und eigentlich haben wir alle noch so viel zu erledigen, bevor die ersehnten  Weihnachtstage vor der Türe stehen. Gerade deshalb sind ein paar besinnliche Stunden im - hoffentlich tief verschneiten - Höngger Wald so wunderschön!

Wir treffen uns am Samstag 17. Dezember um 18.30 Uhr - mit warmen Kleidern und guten Schuhen ausgerüstet - auf dem Parkplatz beim Sportplatz Hönggerberg (Ecke Michelstrasse/Kappenbühlstrasse).

01.12.2016

Der 2. Adventszauber begann am 1. Dezember 2016 mit einem kurzen Stromausfall. Kaum begonnen lag ganz Höngg im dunkeln und niemand wusste an was es liegen konnte. Wer dann so schnell gehandelt hat, dass wir nach knapp 10 Minuten wieder ein hell erleuchtendes Höngg hatten bleibt ein Geheimnis.

Auf jeden Fall haben sich alle gefreut und zogen, trotz eisiger Kälte, von Stand zu Stand. Gespräche, Gesang und Lachen erfüllte die Strassen von Höngg und alle erfreuten sich an den Leckerein die angeboten wurden.

Liebe Quartiervereinsmitglieder
Nach einem schönen sonnigen Herbst werden die Tage nun unerbittlich kürzer und wir sehnen uns nach Wärme und Licht. Was hilft in diesem Fall? - Wir sind sicher, dass der «2. Höngger Adventszauber» wunderbar gegen einen allfälligen Novemberblues wirkt!
Kerzenlicht, gute Gespräche, Leckereien für den Magen und weihnachtliche Geschichten fürs Gemüt werden von engagierten Privatpersonen und Vereinen am diesjährigen Adventszauber angeboten.
Was finden Sie bei einem Besuch vom 2. Adventszauber am 1. Dezember 2016 von 17.00 bis 21.00 Uhr?

05.11.2016

Die rund drei monatige Vorbereitungszeit für den diesjährigen Räbeliechtliumzug in Höngg, wurde in diesem Jahr leider nicht gerade mit Wetterglück belohnt! Am Samstag, 5. November 2016 fand trotz garstigen Voraussetzungen erneut der traditionelle Umzug in Form eines Sternmarsches statt. Jedoch auch im Dauerregen versammelten sich an den jeweiligen Startpunkten viele Kinder und Eltern mit Ihren leuchtenden Laternen, eingepackt in mehr oder weniger wasserdichte Anzüge und Pelerinen, bewaffnet mit Regenschirm und Gummistiefeln.

Höngger Räbelilechtli Umzug 2015Endlich ist es wieder so weit: Hunderte von Kindern und Eltern ziehen am Samstag, 5. November 2016 mit kunstvoll geschnitzten Räben durch die Höngger Strassen. Der traditionelle Sternmarsch führt die kleinen und grossen Teilnehmer auf den Platz vor der ref. Kirche Höngg. Die Züge werden jeweils von Tambouren sowie QVH Vorstandsmitgliedern angeführt. 

Für Informationen zu den Routen und Abmarschzeiten klicken Sie auf 

22.09.2016

Der alljährliche Rundgang durch Höngg lockte diesmal eine Rekordbeteiligung an. Bei herrlichem Herbstwetter folgten rund 120 Personen der Einladung zum traditionellen Rundgang durchs „Dorf“ mit anschliessendem Apéro im Fasskeller des Zweifel Vinariums. 
Die Leute genossen sichtlich die gemütliche Atmosphäre im Fasskeller, informierten sich ausführlich über das vielseitige Höngger Vereinsangebot, und so manch anregendes Gespräch wurde geführt.
 

01.08.2016

1. August 2016 - Nicole Barandun, Präsidentin des Gewerbeverbands ZürichEin 725. Geburtstag bei herrlichem Wetter, über 500 gut gelaunte Gäste, eine eloquente Rednerin, köstliche Verpflegung, ebenso stimmungs- wie schwungvolle Musikunterhaltung, ein zauberhafter Lampion Umzug, ein im wahrsten Sinne des Wortes «gemütliches» Höhenfeuer sowie ein fulminantes Feuerwerk. - So lässt sich die diesjährige 1. Augustfeier auf dem «Hönggi» in Kürze beschreiben.
Aber natürlich ist das noch längst nicht alles...

 

30.05.2016

Gegen 19.00 Uhr trafen die ersten QVH-Mitglieder und Gäste im Restaurant «Am Brühlbach» ein. Die Halle - wo der vom Quartierverein offerierte und vom Brühlbach-Team appetitlich angerichtete Begrüssungsapéro auf seinen Verzehr wartete - war binnen kürzester Zeit voll bestens gelaunter GV-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer.
Pünktlich um 20.00 Uhr begrüsste Alexander Jäger, Präsident des Quartiervereins Höngg die Anwesenden herzlich zur Generalversammlung. Als Einleitung gaben uns die Archäologen Dölf Wild und Christian Bader einen Einblick in die ersten Erkenntnisse der Ausgrabungen im Rütihof. Dank Glockenbecher und Trompetenkopfnadel konnten die Funde genau datiert werden. En passant wurde jedoch der Mythos des Höngger Stonehenge zerschlagen...

21.05.2016

Am Samstag 21. Mai 2016 fanden dieses Jahr die Quartierausscheidungen für "de schnällscht Zürihegel" statt. Bei idealen Wetterbedingungen wurde die erfreuliche Entwicklung der Teilnehmerzahl in den letzten Jahren um 1 übertroffen. So waren 222 Höngger Kinder der Jahrgänge 2003 und jünger an diesem stimmungsvollen Anlass dabei.
Selbstbewusst wie die Stafette "Die Gewinner" vom Riedhof oder mit der lauthalsen "Hopp, hopp!" Anfeuerung von Gspändli und Famile haben es alle ins Ziel geschafft. Einen besonderen Dank gilt den vielen Helferinnen und Helfer vom Turnverein und vom QVH die diesen Traditionsanlass erst möglich machen.

17.03.2016

Zusammen mit Stadtrat Filippo Leutenegger, den Gemeinderäten Claudia Simon, Andi Egli (beide FDP) und Michael Kraft (SP) besuchte die Höngger Jungbürgerfeier am letzten Donnerstag die imposante Anlagen im Untergrund der Werdinsel. 80‘000 Liter Wasser wurden dabei „konsumiert“.
Wer in die „Katakomben von Höngg“ hinabsteigt, muss mit strengem Kanalisationsgeruch rechnen. Wenn 80‘000 Liter Wasser zur Spühlung durch die Becken rollen wird man für einen Moment donnernd an das Wellenbad in Pfäffikon erinnert, ist dann aber doch froh, nicht in der dunklen, kloakigen Riesenbadewanne plantschen zu müssen.

26.01.2016

Am 26. Januar 2016 fand die alljährliche Koordinationssitzung der Vereine statt – wohl das letzte Mal in dieser Form. Was früher mit Agenda, Papier und Bleistift eingetragen, kopiert und dann an die Vereinspräsidenten verschickt wurde ist seit längerem für alle online im beliebten Veranstaltungskalender einsehbar. Mittlerweile ist der Umgang mit elektronischen Mitteln selbstverständlich, so dass die verschiedenen Vereine mühelos den Veranstaltungskalender über das ganze Jahr aktiv „füttern“. 
Der Quartierverein möchte aber das jährliche Treffen der Verbandsspitzen weiterhin dafür nutzen, um Kontakte zu pflegen aber auch Anliegen entgegenzunehmen und die Kräfte für kommende Grossanlässe zu bündeln.

19.12.2015

Bei sehr milden Temperaturen und Mondschein fand dieses Jahr die vom QV Höngg und vom NVV Höngg organisierte Waldweihnacht statt. Schon bei der Besammlung zeichnete sich eine Rekordbeteiligung (Verdoppelung!) ab. Lag es am besinnlichen Fackelzug? Am Empfang durch die Bläsergruppe des Musikvereins Höngg? An der vorgetragenen Weihnachtsgeschichte durch Christina Gnägi? An den feinen Würsten und Tee? Oder gar an der Werbung durch Newsletter und im Höngger?
Wie dem auch sei. Es war ein schöner, gelungener Anlass für Jung und Alt den wir gerne nächstes Jahr wiederholen werden.

26.11.2015

Nach langer Vorbereitungszeit, zahlreichen Sitzungen und der Frage, ob es den Anlass überhaupt  brauche, fand am 26.11.2015 der erste Adventszauber statt.
Bereits um 15:00 Uhr begannen die ersten Teilnehmer die Verkaufsstände aufzustellen, alle hofften auf viele Besucher, und trockenes Wetter. Das Wetter hielt sich nicht an die Hoffnungen, die Besucher kamen aber trotzdem und zahlreich. Sie schlenderten von Stand zu Stand und verpflegten sich mit all den Leckereien, die angeboten wurden.

 

07.11.2015

Nach rund drei monatiger Vorbereitungszeit, fand der diesjährige Räbeliechtli Umzug am Samstag, den 7. November 2015 statt. Der traditionelle Sternmarsch, führte auf fünf verschiedenen Routen durch die Quartiere von Höngg bis hin zum Besammlungsort vor der reformierten Kirche. Nach einem goldigen Herbsttag, war das Wetter auch am Abend noch herrlich mild, so dass die letzten Vorbereitungen auch nach dem Eindunkeln immer noch kurzärmlig erledigt werden konnten!

17.09.2015

Der Einladung zum traditionellen Rundgang durchs „Dorf“ und anschliessendem Apéro mit Präsentation der Höngger Vereine im Fasskeller der Firma Zweifel folgten um die 85 Personen. Auch Petrus scheint ein Höngger (Neuzuzüger) zu sein, liess er doch den angekündigten Regen bereits am Morgen niederprasseln, und die vielen Interessierten konnten Höngg bei trockenem Wetter in schönstem Abendlicht genauer kennenlernen.

 

01.08.2015

Über 500 Hönggerinnen und Höngger feierten auf dem Hönggi den 724. Geburtstag der Eidgenossenschaft. Wie schon Tradition, führte der TV Höngg mit zahlreichen Helferinnen und Helfern die Gastwirtschaft. Unter Leitung von Schaggi Heusser dem Vierten wurde auch dieses Jahr vom Verschönerungsverein ein schöner Holzstoss für das Höhenfeuer aufgeschichtet. Die Tradition lebt in der nächsten Generation weiter.

Der Präsident des QV Höngg war sichtlich stolz, dass er Nationalrat Ruedi Noser auf dem Hönggi begrüssen durfte. In seiner staatsmännischen Rede zeigte NR Ruedi Noser auf, dass man die Traditionen ehren soll, sich aber der Zeit anpassen muss.

01.06.2015

Kurz vor 19.00 Uhr trafen die ersten Vereinsmitglieder und Gäste im Restaurant Am Brühlbach ein und widmeten sich mit gebührendem Ernst einem der wichtigsten Traktanden der 78. Generalversammlung des Quartiervereins Höngg: dem Apéro, welchen der QVH traditionellerweise vor der GV offeriert.
FwmbA Roman Thür, Kreisschef der Quartierwache Höngg berichtete unter anderem über ein Thema, welches die Höngger seit Jahren beschäftigt: Das Werdinseli.
Nach fünf Jahren trat Heidy Mathis als Protokollführerin und Archivverantwortliche aus dem Vorstand des QVH zurück. Neu wurde Tiziana Werlen Oberti in den QVH Vorstand gewählt. Zudem erfuhren die Anwesenden den letzten Planungsstand zum Wümmetfäscht sowie zur Organisation des dieses Jahr zum ersten Mal stattfindenden Höngger «Adventszaubers».

09.05.2015

Am Samstag 9. Mai 2015 fanden sich 116 Mädchen und 105 Knaben sowie 31 Stafetten auf dem Hönggerberg ein, um an den 65. Quartierausscheidungen zum "de schnällscht Zürihegel" teilzunehmen. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies eine Zunahme von 17% bei den Einzelläufer sowie eine Zunahme von 24% bei den Stafetten - eine erfreuliche Entwicklung!
Die guten Wetterbedingungen (keinen Regen!), engagierte Lehrer und Eltern aber auch die in Aussicht gestellten Wettbewerbspreise - Besuch ins Alpamare oder Trampolino für die ganze Klasse - haben bestimmt motivierend gewirkt.
Wir danken dem Turnverein Höngg für die Durchführung, dem Samariterverein für die Unterstützung und der Migros für die Zwischenverpflegung.

08.05.2015

Am Freitag, 8. Mai 2015 fand im Ortsmuseum Höngg die Vernissage der Ausstellung "Im Ortsmuseum: Bilder und Geschichten des Glaubens" statt. Die Ausstellung wurde aus Anlass der Eröffnung des neugestalteten Kirchenzimmers im Ortsmuseum lanciert.
Durch die Vernissage führte Dr. Beat Frey, Präsident der Ortsgeschichtlichen Kommission.
Die beiden Pfarrer Andreas Beerli (kath. Pfarrei Heilig Geist) und Martin Günthardt (ref. Kirchgemeinde) hielten je ein Referat zum Thema "Gehört die Kirche ins Museum". Der Anlass wurde musikalisch begleitet von Pius Dietschy, der auf einer Miniorgel spielte.

28.01.2015

Am 27. Januar trafen sich an die 50 Personen im Tertianum «Im Brühl». Dieses Treffen hatte nichts Konspiratives an sich, sondern es handelte sich um die traditionellerweise im Januar stattfindende Koordinationssitzung der Höngger Vereine. Ziel der Teilnehmenden war es, die unter www.zuerich-hoengg.ch eingetragenen Veranstaltungen auf Terminkollisionen zu prüfen, Informationen und Ideen auszutauschen sowie Synergien zu identifizieren.
Als Erstes stand eine «Webseiten-Livedemo» durch Andy Homs auf der Traktandenliste. Er ging auf die zahlreichen Möglichkeiten ein, die die neue QVH Webseite für die Veröffentlichung von Veranstaltungen bietet.

2015 ist wieder ein «Wümmetfäscht»-Jahr. Gleichzeitig zum grossen Herbstfest richtet der Verein Handel und Gewerbe Höngg (HGH) seine Gewerbeschau aus, weshalb dieses Jahr deshalb kein Umzug stattfinden wird. Nachdem sich nun eine genügende Anzahl Vereine verpflichtet haben, am Höngger Abend mitzuwirken, ist dessen Durchführung gesichert und das 41. Wümmetfäscht dauert vom 25. bis 27. September 2015.

Ein Weihnachtsmarkt oder ein Adventsanlass im Quartier standen schon seit vielen Jahren immer wieder weit oben auf der Wunschliste vieler Hönggerinnen und Höngger...

11.12.2014

Liebe Mitglieder des Quartiervereins,
Liebe Hönggerinnen und Höngger

Das alte Jahr geht seinem Ende entgegen und trotz der vorweihnachtlichen Betriebsamkeit möchten wir die Gelegenheit nutzen, Ihnen für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung zu danken sowie Ihnen für das kommende Jahr alles Gute zu wünschen!

08.11.2014

Der diesjährige Räbeliechtli Umzug fand am Samstag, den 8. November 2014 statt. Auch in diesem Jahr war es wiederum ein Sternmarsch, der auf fünf verschiedenen Routen durch die Quartiere von Höngg führte, bis hin zum Besammlungsort vor der reformierten Kirche. Das trockene und milde Wetter an diesem schönen, spätherbstlichen Abend war perfekt für diesen Anlass und hat sehr viele Teilnehmer auf die Strassen gelockt. Die Erfahrungswerte der letzten Jahre wurden pulverisiert, und so kam es auch, dass die Weggen und Punschvorräte rasant schwindeten...

18.09.2014

Der alljährliche Rundgang durch Höngg lockte wiederum viele Neuzuzüger, aber auch ein paar „alteingesessene“ Hönggerinnen und Höngger an. Der Einladung zum traditionellen Rundgang durchs „Dorf“ und anschliessendem Apéro im Fasskeller der Firma Zweifel folgten rund knapp 100 Personen. Sie liessen sich von Marcel Knörr Wissenswertes und auch Amüsantes über das alte Rebbauerndorf Höngg erzählen.

03.06.2014

GVDie 77. Generalversammlung fand am 2. Juni 2014, erstmals im Restaurant am Brühlbach statt. Anwesend waren 96 Mitglieder und zahlreiche Gäste aus den Reihen der städtischen und kantonalen Politik sowie von Vertretern städtischer Dienststellen, die alle vom Präsidenten Ueli Stahel willkommen geheissen wurden.

In einem kurzen Referat von Grün Stadt Zürich wurde über den Stand des Landschaftsentwicklungskonzept Limmatraum sowie zum Erholungsmonitoring 2014 informiert. Die Abwicklung der ordentlichen Geschäfte erfolgte speditiv. Als neuer Präsident wurde der bisherige Vizepräsident und Kassier Alexander Jäger einstimmig gewählt. Nach dem Rücktritt von Robert Ogniewicz wurde der Vorstand mit den neuen Vorstandsmitglieder Christina Gnägi und Olivia Mathys verstärkt. Die nächste GV findet am 1. Juni 2015 statt. 

10.05.2014

Bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen konnte am Samstag 10. Mai 2014 die Quartierausscheidung "De schnällscht Zürihegel" ausgetragen werden.

Im Gegensatz zu den letzten zwei Jahren hat Petrus uns angenehmes Laufwetter beschert. Das hat auch die 189 Mädchen und Knaben in den Einzelläufen und die 25 Stafetten motiviert, ihr Bestes zu geben. Die zahlreich anwesenden Eltern, Zuschauer und Lehrpersonen unterstützten die Kids lautstark bei allen Läufen. Sehen Sie auch unser ausführliches Fotoalbum

28.01.2014

Am 28. Januar trafen sich Vertreter von Höngger Vereinen zur alljährlichen Koordinationssitzung im Tertianum „Im Brühl“, um Termine von Veranstaltungen im Quartier zu koordinieren und planen. Rund 200 Anlässe waren bereits im Veranstaltungskalender auf unserer Homepage eingetragen; gegen 400 werden es verteilt auf das ganze Jahr werden! Dank elektronischen Medien ist der Schwerpunkt der Koordinationssitzung nicht mehr die eigentliche Koordination, sondern der Erfahrungs- und Meinungsaustausch zwischen den Vereinsverterter. Neues gab es vom Forum Höngg
 

24.12.2013

Trotz nicht gerad winterlichen Verhältnissen, nahmen rund 90 Personen an der vom Quartierverein Höngg und Natur und Vogelschutzverein gemeinsam durchgeführten Waldweihnacht teil. Der zur Tradition gewordene Fackelzug führte zu einem Lagerplatz mitten im Wald. Musikalisch umrahmt wurde dieser Anlass von der Bläsergruppe des Musikvereins Eintracht Höngg. Die diesjährige Weihnachtsgeschichte wurde von unserem Vorstandsmitglied Heidi Mathys vorgetragen. Anschliessend sangen alle gemeinsam drei bekannte Weihnachtslieder. Nach dem offiziellen Teil konnten Würste am Feuer gebraten werden.
 

02.11.2013

Der traditionelle Räbeliechtli Umzug in Höngg fand dieses Jahr am Samstag, 2. November 2013 statt. Ein Sternmarsch führte aus fünf verschiedenen Richtungen durch ganz Höngg zum Dorfzentrum. Einmal auf dem Kirchenplatz angekommen, erhielten alle Kinder mit einer Räbe einen heissen Punsch sowie einen frischen Weggen. Das prächtige Wetter lud zu einem gemütlichen Beisammenstehen ein. Zudem machten die sanften Klänge eines Trompeten Ensemble sowie die leuchtenden Augen der Kinder den Räbeliechtli Umzug wieder zu einem besonderen Ereignis.
 

19.09.2013

Der alljährliche Rundgang durch Höngg lockte wiederum viele Neuzuzüger, erfreulicherweise aber auch wiederum „alteingesessene“ Hönggerinnen und Höngger an. Der Einladung zum traditionellen Rundgang durchs „Dorf“ und anschliessendem Apéro im Fasskeller der Firma Zweifel folgten rund 100 Personen. Sie liessen sich von Marcel Knörr Wissenswertes und auch Amüsantes über das alte Rebbauerndorf Höngg erzählen.

16.08.2013

Bei schönstem Wetter konnten wir den 1. August 2013 beim Turnerhaus auf dem Hönggi geniessen. Schon kurz nach 17 Uhr füllten sich die Plätze im Freien und unter dem Dach des Turnhauses auf dem Hönggerberg. Bei optimalem Sommerwetter strömten wohl an die 500 Hönggerinnen und Höngger auf das Festareal. Unter der Ägide des Turnvereins verpflegten sich die Besucher mit Grilladen, Getränke und liessen sich auch von den selbstgemachten Kuchen des TV Höngg verführen.
In seiner Begrüssung verdankte der Quästor des Quartierverein Höngg das Zusammenspiel des Quartiervereins mit Arthur Müller als Organisator mit der Crew des Turnvereins Höngg und den 1. August-Feuermachern des Verschönerungsvereins Höngg. Dies wurde von den Anwesenden auch mit grossem Applaus gewürdigt. Einen ganz besonderen Dank und den verdienten Applaus erhielt aber Schaggi Heusser der Dritte, der zum 58. Mal das diesjährige Höhenfeuer vorbereitet, mit aufgebaut und während des Abends betreut hat.
 Pedros Papadopoulos, Präsident des Verbandes der Studierenden der ETH Zürich (VSETH) war dieses Jahr unser Festredner. Er hielt eine fesselnde Rede und ging auf das bereichernde, nachbarschaftliche Nebeneinander von Studentinnen, Studenten und der Quartierbevölkerung ein. Der Lampionumzug und das lohende Feuer auf dem Kappenbühl bildeten den traditionellen Abschluss. 
 

03.06.2013

Die 76. Generalversammlung fand am Montag, 3. Juni 2013, in der ETH Hönggerberg statt. Auf Einführung, Rundgang und dem vom Quartierverein offerierte Begrüssungsapéro riche folgte die von über 100 Mitglieder und Gästen besuchte GV in einem Hörsaal des Traktes HCI.
Arthur Müller wurde nach 23 Jahren Vorstandsmitgliedschaft in Verdankung seines langjährigen Engagements für den QV Höngg zum Ehrenmitglied ernannt. Rolf Böni und Felix Bertschi wurden als neue Vorstandsmitglieder gewählt.
 

22.05.2013

Ja, wer gedacht hatte, schlimmer als letztes Jahr, wo mehr ein Sumpf- denn ein Wiesenrennen ausgetragen wurde, könne es nicht kommen, sah sich getäuscht: Dieses Jahr regnete es so ausdauernd, dass das einzig Leuchtendgelbe das «Rasen gesperrt»-Schild mitten auf der Wiese des Turnplatzes Kappenbühl auf dem Hönggerberg war.
Die 156 Knaben und Mädchen in den Einzelläufen sowie die 30 Stafetten-Teams nahmen es mit Humor. Bestzeit erreichten Alwin Tran und Nina Zuber. "Der schnellste Blitz" gewann die Stafette.
 

09.01.2013

Zum Zweck, die Anzahl Signalisationsschilder in den Tempo-30-Zonen «Riedhof» und «Naglerwiesen» und der entsprechend deckungsgleichen Blauen Zone 8049 mit Anwohnerbevorzugung zu reduzieren, sind neue Verkehrsvorschriften in Kraft gesetzt worden. Viele einzelne Verbote wurden aufgehoben.
Auf unserem Link News >> Verkehrsvorschriften (Rechts) sind immer die neuesten Änderungen.
Doch was gilt nun seit dem 9.Januar 2013?