Familiengartenverein Höngg

Beschreibung Verein

Das ist unser Familiengartenverein Höngg:

•3 Areale: Allmend, Tobelegg und Hohenklingen
•insgesamt 92 Gärten
•zweitkleinster Familiengartenverein der Stadt Zürich

Areal Allmend
Auf dem Hönggerberg zwischen den Sportplätzen und dem Forstamt liegt das Areal Allmend. An Wochentagen kann die ruhige Lage durch den Schiessplatz gestört sein. Auf dem Hönggerberg spürt man im Sommer immer einen frischen Wind aus dem Wald. Das kleine Areal wird von 36 Pächtern bewirtschaftet.
Kappenbühlstrasse / Hungerbergstrasse
Areal Tobelegg
Tobelegg-Halden zwischen Rebberg und Tobeleggweg ist mit 51 Pächtern das grösste Areal von Höngg. Durch die Weinberglage ist alles im Frühling drei Wochen früher und im Herbst kann man bis zu vier Wochen länger ernten als in anderen Gärten. Mediterrane Kräuter, Blumen und Gemüse gedeihen vorzüglich. Im Sommer wird es sehr heiss am Tag, am schönsten ist es abends, es bleibt  bis spät mild.
Bäulistrasse 24 / Tobeleggweg
Areal Hohenklingen
Hohenklingen mit 6 Pächtern ist eine kleine Oase, ein kleiner ruhiger Fleck auf dem Plateau Hohenklingen. 
Hohenklingenstrasse / Hohenklingensteig

Die Gartenareale werden von Städten und Gemeinden dauerhaft zur Verfügung gestellt und von in Genossenschaften organisierten Gartenpächtern im Sinne eines naturnahen Gartenbaus gefördert und verwaltet. Die Familiengärten gelten als kreative und produktive Freizeitbeschäftigung mit ausgesprochen integrativem Charakter.

Historisches:
Armengärten
Die Anlage von Armengärten auf Initiative von wohlmeinenden Landesherren, Fabrikbesitzern, Stadtverwaltungen und Wohlfahrtsorganisationen war eine von vielen Maßnahmen, um Anfang des 19. Jahrhunderts des Armenproblems Herr zu werden. Es hatte seine Ursache im sprunghaften Anwachsen der Bevölkerung. Da das Bruttoinlandsprodukt nicht im gleichen Verhältnis stieg, wurde das Armenproblem als vordringliche Aufgabe erkannt. Das Hauptziel war es, dem Hunger und der Verarmung entgegenzuwirken.
Schrebergärten
Eine andere Entwicklungslinie lässt sich auf den für die späteren Anlagen namensgebenden Leipziger Arzt Moritz Schreber zurückführen. Schreber war jedoch nicht der Erfinder der Schrebergartenbewegung, wie landläufig noch immer angenommen wird, sondern nur der Namensgeber.

Und was sind wir? Interessiert? Erfahren Sie Genaueres über den Familiengartenverein Höngg auf unserer Homepage

Kontaktinfos

Präsident
Markus Mehnert
Geeringstrasse 57
8049 Zürich
Tel. 043 542 54 30
EMail
www.familiengartenvereinhoengg.ch

 

Bilder
Für eine grössere Bildversion auf das Bild klicken

Veranstaltungen

Momentan sind keine Veranstaltungen im Eventkalender eingetragen.